Die Juniorinnen U16 stehen durch den wiederum deutlichen Sieg vom Wochenende kurz vor der Meisterschaft. Die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Lena Albrecht gewannen am Samstag im fünften Spiel bereits zum vierten Mal mit 5:1. Lena Albrecht, Carolin Knühl und Kathrin Knühl brachten ihr Team mit ihren Siegen schnell auf die Siegerstraße. In den anschließenden Doppel konnten Albrecht/C.Knühl und Czerny/K.Knühl zwei weitere Siegpunkte erringen, sodass es mit einem 5:1 zum Saisonfinale geht. Mit nur einer Niederlage stehen die U16 mit 8:2 Punkten auf Rang eins. Nächste Woche geht´s im Topspiel gegen den TC Wertheim um den Bezirksklassenmeister. Allerdings wird dies kein Selbstläufer. Wertheim steht ebenfalls mit einer Niederlage punktgleich knapp hinter Altheim.

Die Damen 40 spielten am vergangenen Samstag in ihrem letzten Saisonspiel gegen den TC Neckargemünd. Die Ausgangslage war klar. Nur mit einem Sieg verbleibt noch Hoffnung zum Klassenerhalt, denn neben dem Gruppenvorletzten steigt auch der Drittletzte in die 1. Bezirksklasse ab. Entsprechend eng waren auch die Partien. Doris Bauer, Dagmar Wojdowski, Ute Hofmann und Sabine Mühling spielten drei Sätze, bei denen dreimal Altheim als Sieger hervorging. Nach Niederlagen von Kappes und Brenneis ging es mit 3:3 in die Doppel. Auch hier wurde das entscheidende Doppel um Kappes/Wojdowski im Match-Tiebreak gewonnen, nachdem Bauer/Hofmann im Zweier Doppel mit 6:4 und 6:4 siegten. Die Damen40 stehen durch den 5:4 Erfolg aktuell auf dem drittletzten Platz. Nächste Woche benötigen die Damen Schützenhilfe vom TSV Assamstadt. Ein 6:3 Erfolg von Assamstadt gegen Neckargemünd würde reichen, damit man in der Liga verbleibt.

Die erste Herrenmannschaft des TC BW Altheim spielten am Sonntag in Beckstein. Um aufzusteigen wusste man genau, dass nur ein Sieg zählt, da der Zweitplatzierte Unterbalbach das bessere Punkteverhältnis hat. Der erste Siegespunkt konnte Julian Mechler erzielen, nachdem sein Gegner verletzungsbedingt bereits nach dem Einspielen aufgab. Der auf Position eins spielende Sascha Stieber bezwang wie vor zwei Jahren T. Zegowitz knapp mit 7:5 und 6:4. Ähnlich spannend war das Spiel von C. Lauer, der aber letztendlich verdient mit 7:5 und 6:3 den dritten Siegespunkt für Altheim erzielte. Nachdem T. Kirchgessner den ersten Satz mit 6:1 verloren hatte, kämfpte er sich im zweiten Satz nochmals heran und gewann diesen mit 6:4. Im dritten Satz musste er allerdings im Match-Tiebreak den Sieg dem Gegner überlassen. Im ersten Einzelspiel der Saison gelang Uwe Sommer mit 6:4 und 6:0 einen guten Einstand, während Thomas Sommer überraschend deutlich seine erste Saisonniederlage einstecken musste. Somit ging es mit 4:2 in die Doppel. Mit dem Erfolgsdoppel um Sommer/Sommer wurde der Sieg mit einem 6:2 und 6:0 schnell eingefahren. Nachdem Stieber/Mechler im Einser Doppel verloren hatten, konnten Kirchgessner/C.Lauer das Ergebnis auf 6:3 hochschrauben. In zwei Wochen geht es zum Saisonfinale nach Rosenberg. Mit einem Sieg gegen den abstiegsgefährdeten Gegner könnte man den Wiederaufstieg perfekt machen.

Die dritte Niederlage der Saison erlebten die Herren II im Auswärtsspiel in Gerlachsheim. Ersatzgeschwächt mit nur fünf Spieler anreisend, hatte man von vornerein schon fast keine Chance. Gegen den TC Gerlachsheim war auch nichts zu gewinnen. Lediglich Marco Bechtold hielt mit seinem Gegner mit und verlor knapp mit 7:5 und 6:4. Die restlichen Ergebnisse waren klar zu Gunsten der Heimmannschaft ausgegangen. Mit 6:0 war nach den Einzel bereits alles entschieden. Auch die zwei folgenden zwei Doppel gingen verloren, bei dem das Doppel um Knühl/Knell im Match-Tiebreak sich knapp mit 14:12 geschlagen gegeben hatten. Im nächsten Spiel geht´s gegen den bisher ungeschlagenen TSV Buchen.

Die Damen I spielten am Wochenende zu Hause gegen den Tabellennachbarn TC Dallau. Linda Weinlein mit 6:3, 6:4, Dana Bauer mit 6:3, 6:4, Jasmin Sommer mit 6:3, 7:6 und Daniela Kappes mit 6:7, 6:2 und 10.2 brachten ihr Team mit 4:2 in die Doppel, während Verena und Melanie Kappes ihren Gegnerinnen knapp unterlegen waren. Alle Ergebnisse im Einzel waren von engen und spannenden Ballwechsel geprägt. Die Doppelstärke der Damen I zahlte sich auch wieder gegen den TC Dalllau aus, denn alle drei Doppel wurden gewonnen. Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel bleiben die Damen I durch den 7:2 Erfolg weiterhin auf Platz 2. In zwei Wochen spielen die Damen I ihr letztes Spiel der laufenden Saison gegen den bisher sieglosen TC Schlierstadt.