Das traditionelle Tennisortsturnier des TC Blau-Weiß Altheim e.V. zog am Pfingstsamstag auch in seiner Jubiläumsauflage Nr. 10 mit spannenden Duellen bis zum Schluss die Massen in seinen Bann. Wie im Vorjahr verteilten sich 38 topmotivierte Akteure bei überwiegend sehr warmen Temperaturen gerecht auf die 19 Doppelteams und jagten in vier Gruppen ab 10 Uhr die Filzbälle. Durchgeführt wurden bis kurz vor 19 Uhr insgesamt 36 Vorrunden- sowie acht Finalspiele in jeweils einem regulären Satz und mit sogenannten 75%-Bällen.

Bemerkenswert ist, dass trotz der konstanten Teilnehmerzahl kein Team in der gleichen Besetzung wie 2016 auflief. Optisch zweifelsohne ein Leckerbissen, konnten die Moschdköpfe sportlich nicht komplett überzeugenOptisch zweifelsohne ein Leckerbissen, konnten die Moschdköpfe sportlich nicht komplett überzeugenMit Fabian Schnorr trat der Sieger von 2014 erstmals seit seinem Triumph wieder an, dieses Mal jedoch ohne seine kongeniale Partnerin Verena Kappes. Ebenfalls wieder aktiv, jedoch auch ohne den damaligen Mitspieler Frank Czerny, war der Vorjahresgewinner Johannes Hemberger. Ein Comeback feierten auch die Geheimfavoriten der FloriANdrés, die direkt bei ihrem Debut 2014 überraschend die Bronzemedaille errungen hatten, im letzten Jahr allerdings pausierten.

Ein regelrechtes Fotofinish erlebte die Gruppe I. Während sich in der abschließenden Partie um den vorletzten Platz der Schützenverein (Bernd Neuberger & Bernd Thimm) trotz Kampf bis auf Blut den FG Aaldemer Dunder (Alexander Gramlich & Heinz Schönbein) geschlagen geben musste, rauchten am Seitenrand bereits die Köpfe um Organisator Matthias Götz. Gleich drei Teams liefen mit je drei Siegen und einer Niederlage auf den vordersten Rängen ein. Unglücklicher Dritter wurden Jörg Singer & Rainer Die Donnerbuddies Fabian und Manuel landeten für Epple Türen auf Platz 2 in Gruppe II und Rang 3 in der B-FinalrundeDie Donnerbuddies Fabian und Manuel landeten für Epple Türen auf Platz 2 in Gruppe II und Rang 3 in der B-FinalrundeWeber (VfB AH I), deren Spieleverhältnis von 21:11 nicht für ein besseres Ergebnis und ein Weiterkommen ausreichte.

Jeweils mit 23:10 beendeten die VfB AH II (Andreas Berlinger, Jürgen Münch) sowie der Förderverein VfB Altheim (Helmut Kappes, Marco Rudolf) die Gruppenphase. Wie würde die Turnierleitung nun entscheiden – Losverfahren, Entscheidungsspiel, 11m-Schießen? Statt ein Zeichen zu setzen und die Fair-Play-Wertung heranzuziehen, fiel die Wahl auf den direkten Vergleich, der somit den Förderverein durch ihr 7:5 auf die erste Position hievte und die VfB AH II nur in die B-Finalrunde. Ein Geschmäckle verbleibt und die Frage, ob hier wirklich alles mit legalen Mitteln zuging oder auf dem kurzen Dienstweg quasi der Weg freigemacht wurde!?

In Gruppe II ergab sich zumindest ein eindeutiger Spitzenreiter. So gewann Gewann Holz (Christian Fuhrmann, Christian Kappes) alle vier Matches deutlich und ging als einer der großen Favoriten in den weiteren Turnierverlauf. Äußerst knapp hingegen die Entscheidung um Platz 2: Von den drei Mannschaften mit zwei Siegen gab erneut das Spieleverhältnis den Ausschlag. Fabian Schnorr und Manuel Vetter aka Epple Türen waren die glücklichen Zweiten. Nur die Zuschauerrolle blieb somit den beiden VfB Altheim-Doppelpaaren I & II im weiteren Turnierverlauf. Abgeschlagen Fünfter wurden die Moschdköpfe (Daniel Czerny, Nikolai Walz), die dafür allerdings in der B-Note und mit ihrem Outfit überzeugen konnten.

Im Gegensatz zu den männlichen Vertretern des VfB aus Gruppe II, Bis in die A-Finalrunde und auf Platz 4 schafften es die VfB Spielerfrauen (vorne), während für die Webers (hinten) nach der Vorrunde Schluss warBis in die A-Finalrunde und auf Platz 4 schafften es die VfB Spielerfrauen (vorne), während für die Webers (hinten) nach der Vorrunde Schluss wardominierte das einzige reine Frauenteam von Rosi Hubner und Lena Lauer (als VfB Spielerfrauen unterwegs) die Gruppe III und zog ungeschlagen ins Halbfinale ein. Den zweiten Rang belegte hier das Wohnii-Team mit Dirk Sans & Marius Wiessner. Unglücklich Dritter wurden die Webers, Elias & Nico, deren beiden einzige Niederlagen bitter und äußerst knapp 6:7 endeten. Der Musikverein I (Lukas Rieß, Lars Schmitt) belegte Platz 4 und die motivierten Letzten (Adrian Künzig, Jannik Schmidt) wurden ihrem Namen gerecht.

Drei Mal ungefährdet 6:2 hieß es für die FloriANdrés (André Knell, Florian Weber) in Gruppe IV. Durch einen umkämpften Tie-Break-Sieg gleich im ersten Match erreichte das Männerballett – kurz MäBa – mit Christian Kern und Christian Lauer die B-Finalrunde vor den Bauernbube (Laurien Frank, Thorsten Frank). Lediglich Vierter wurde der Musikverein II um Herren I-Star Julian Mechler und Mario Müller.

In der Vorschlussrunde des B-Finals setzte sich die VfB AH II mit 6:2 gegen Epple Türen durch, Nach Bronze 2014 dieses Mal Silber für die FloriANdrésNach Bronze 2014 dieses Mal Silber für die FloriANdrésbei denen sich nach einem langen Wettkampftag bereits erste Verschleißerscheinungen bemerkbar machten. Sogar deren Supporter mussten draußen einräumen, dass selbst das passive Zuschauen bei schwülen Temperaturen anstrengend war. Im zweiten Match mussten Wohnii dem MäBa nach einem 3:6 gratulieren. Platz 3 in der B-Runde sicherte sich letztendlich Epple Türen mit 6:1 gegen Wohnii. Sieger der Gruppenzweitplatzierten wurde die VfB AH II durch ihr 6:3 gegen das MäBa.

Eine überraschend deutliche Angelegenheit waren die Halbfinals der A-Runde. Zum Unmut von Mäzen Roland Fuhrmann konnte sein Gewann Holz nicht an die überzeugenden Auftritte der Vorrunde anknüpfen und unterlag dem Förderverein VfB Altheim sang- und klanglos mit 0:6. Vielleicht war die Titelprämie zu gering und der Sponsor vor dem entscheidenden Duell zu knausrig? Die erste Niederlage mussten auch die VfB Spielerfrauen einstecken, zum vierten Mal setzten sich die FloriANdrés mit 6:2 durch. Auch im Spiel um Platz 3 konnten die Mädels nicht in ihre Erfolgsspur zurückkehren, so dass Bronze nach dem 4:6 an Gewann Holz ging.

Nach ausgeglichenem Beginn schien das Finale eine eindeutige Angelegenheit zu werden. Mit 5:2 lagen Helmut Kappes & Marco Rudolf bereits vorne und hatten den Titelgewinn unmittelbar vor Augen. Doch die FloriANdrés gaben sich nicht auf und kämpften sich auf 5:5 zurück und hatten sogar Spielbälle zur Führung. Ortsturniersieger 2017: Der Förderverein VfB Altheim mit Marco Rudolf & Helmut KappesOrtsturniersieger 2017: Der Förderverein VfB Altheim mit Marco Rudolf & Helmut KappesNachdem sich der Wettergott den ganzen Tag lang gnädig erwiesen hatte und ein Gewitter knapp hatte vorbeiziehen lassen, hatte in dieser Phase pünktlich zu den entscheidenden Ballwechseln der Regen längst eingesetzt.

Mit einer Energieleistung bog der Förderverein das Spiel erneut um und ging doch noch mit 6:5 in Führung. Der Niederschlag wurde unterdessen immer stärker und die FloriANdrés hofften, sich in eine Regenunterbrechung retten zu können, um ihre Reserven auzufladen und vielleicht mit einem gewieften Taktikkniff eine wiederholte Wende zu schaffen. Doch die Hoffnung erfüllte sich nicht, nach knapp neun Stunden Turnierzeit hatten Helmut und Marco schließlich mit 7:5 das bessere Ende für sich und nach Bronze 2014 blieb den FloriANdrés 2017 nur Silber.

Für beide Sieger war es die Premiere auf dem Olymp des prestigeträchtigen Ortsturniers. Während Marco im Vorjahr (mit Andreas Berlinger als AH Muppets) bereits in der Vorrunde die Segel streichen musste, blieb Helmut (mit Christoph Krepel als AH Altheim) in der B-Finalrunde sieglos und wurde damit gewissermaßen enttäuschender Achter. Aber in diesem Jahr machten sich die Strapazen für die Zwei bezahlt und wurden mit einem Pokal sowie Urkunden und Sachpreisen belohnt.

Bei der Siegerehrung dankte die Turnierleitung um Matthias Götz allen Helfern, Vereinen und Spielern für die Teilnahme am Ortsturnier 2017. Die größten Feierbiester hielten es sogar bis 11 Uhr am nächsten Morgen ausDie größten Feierbiester hielten es sogar bis 11 Uhr am nächsten Morgen ausEin besonderes Dankeschön ging an den Jugendausschuss, der erneut eigenständig die frühzeitig ausverkaufte Tombola sowie den Kaffee- und Kuchenverkauf organisiert hatte. Den Abschluss bildete wie gewohnt die beliebte Cocktailparty trotz zwischenzeitlich starker Regenfälle bis tief in die Nacht.

 

Zur kompletten Galerie des Ortsturniers 2017

 

Ergebnisse des Ortsturniers 2017 im Überblick:


Gruppe I:
Schützenverein – VfB AH I 0:6
VfB AH II – Förderverein VfB Altheim 5:7
FG Aaldemer Dunder – VfB AH I 1:6
Schützenverein – VfB AH II 0:6
FG Aaldemer Dunder – Förderverein VfB Altheim 1:6
VfB AH II – VfB AH I 6:3
Schützenverein – Förderverein VfB Altheim 0:6
FG Aaldemer Dunder – VfB AH II 0:6
Förderverein VfB Altheim – VfB AH I 4:6
FG Aaldemer Dunder – Schützenverein 6:2

1.    Förderverein VfB Altheim 3:1 (23:10) (Helmut Kappes, Marco Rudolf)
2.    VfB AH II 3:1 (23:10) (Andreas Berlinger, Jürgen Münch)
3.    VfB AH I 3:1 (21:11) (Jörg Singer, Rainer Weber)
4.    FG Aaldemer Dunder 1:3 (Alexander Gramlich, Heinz Schönbein)
5.    Schützenverein 0:4 (Bernd Neuberger, Bernd Thimm)
 
Gruppe II:
Die Moschdköpfe – Epple Türen 0:6
Gewann Holz – VfB Altheim I 6:0
VfB Altheim II – Epple Türen 2:6
Die Moschdköpfe – Gewann Holz 0:6
VfB Altheim II – VfB Altheim I 6:2
Gewann Holz – Epple Türen 6:1
Die Moschdköpfe – VfB Altheim I 3:6
VfB Altheim II – Gewann Holz 1:6
VfB Altheim I – Epple Türen 6:2
VfB Altheim II – Die Moschdköpfe 6:1

1.    Gewann Holz 4:0 (Christian Fuhrmann, Christian Kappes)
2.    Epple Türen 2:2 (15:14) (Fabian Schnorr, Manuel Vetter)
3.    VfB Altheim II 2:2 (15:15) (Stefan Czerny, Jan Evertz)
4.    VfB Altheim I 2:2 (14:17) (Jowad Alilja, Johannes Hemberger)
5.    Die Moschdköpfe 0:4 (Daniel Czerny, Nikolai Walz)
 
Gruppe III:
Musikverein I – Die motivierten Letzten 7:5
Die Webers – VfB Spielerfrauen 6:7
Wohnii – Die motivierten Letzten 6:1
Musikverein I – Die Webers 4:6
Wohnii – VfB Spielerfrauen 1:6
Die Webers – Die motivierten Letzten 6:2
Musikverein I – VfB Spielerfrauen 0:6
Wohnii – Die Webers 7:6
VfB Spielerfrauen – Die motivierten Letzten 6:1
Wohnii – Musikverein I 6:4

1.    VfB Spielerfrauen 4:0 (Rosi Hubner, Lena Lauer)
2.    Wohnii 3:1 (Dirk Sans, Marius Wiessner)
3.    Die Webers 2:2 (Elias Weber, Nico Weber)
4.    Musikverein I 1:3 (Lukas Rieß, Lars Schmitt)
5.    Die motivierten Letzten 0:4 (Adrian Künzig, Jannik Schmidt)
 
Gruppe IV:
FloriANdrés – Musikverein II 6:2
MäBa – Bauernbube 7:6
FloriANdrés – MäBa 6:2
Musikverein II – Bauernbube 2:6
MäBa – Musikverein II 7:5
Bauernbube – FloriANdrés 2:6

1.    FloriANdrés 3:0 (André Knell, Florian Weber)
2.    MäBa 2:1(Christian Kern, Christian Lauer)
3.    Bauernbube 1:2 (Laurien Frank, Thorsten Frank)
4.    Musikverein II 0:3 (Julian Mechler, Mario Müller)
 


A-Finalrunde:
Halbfinale: Förderverein VfB Altheim - Gewann Holz 6:0
Halbfinale: VfB Spielerfrauen - FloriANdrés 2:6
Spiel um Platz 3: Gewann Holz - Spielerfrauen 6:4
Finale: VfB Förderverein - FloriANdrés 7:5
 
B-Finalrunde:
Halbfinale: VfB AH II - Epple Türen 6:2
Halbfinale: Wohnii - MäBa 3:6
Spiel um Platz 3: Epple Türen - Wohnii 6:1
Finale: VfB AH II - MäBa 6:3