Am Pfingstsonntag feierte der Tennisclub aus Altheim im Rahmen des 11.Ortsturniers sein 50-jähriges Jubiläum auf seiner Anlage. Trotz anfangs immer wieder regnerischer Wetterlage folgten zahlreiche Gäste der Einladung des 1968 gegründeten Vereins. Neben dem sportlichen Wettstreit hatte auch die Nachwuchsabteilung unter Federführung von Jugendwartin Verena Kappes ein spezielles Kinderprogramm, eine Tombola sowie den Kaffee- und Kuchenverkauf dankenswerterweise auf die Beine gestellt.

Außerdem erwies der Vorsitzende des Sportkreises Buchen, Manfred Jehle, den Jubilaren die Ehre und gratulierte in einer kurzen Rede zu fünf Jahrzehnten Vereinsbestehen. Auch der 1.Vorsitzende des TC Blau-Weiß, Bernd Kempf, nutzte die Gelegenheit und richtete die Worte an alle Anwesenden.

Nach einer allgemeinen Begrüßung, insbesondere der Ehrengäste, blickte er kurz auf Erich Kästners Tennisdefinition („Wer die unermüdliche Fähigkeit besitzt, rechtzeitig und in der richtigen Stellung am Ball zu sein, wird auch den schlagstärksten Gegner am Ende besiegen.“). Kempf betonte weiterhin die Entwicklung des Tennis zum Breitensport und richtete einen besonderen Dank an die Gründungsmitglieder sowie Helfer der Veranstaltung.

Von links: Manfred Jehle, Vorsitzender des Sportkreises Buchen, Gabriele Kappes, 2.Vorsitzende des TC, sowie die geehrten VereinsmitgliederVon links: Manfred Jehle, Vorsitzender des Sportkreises Buchen, Gabriele Kappes, 2.Vorsitzende des TC, sowie die geehrten Vereinsmitglieder

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Helga Weller, Karlheinz Weiss, Kurt Stahl, Willi Gümmer, Erich Herold – selbst 1.Vorsitzender bei der Gründung des Vereins – Karlheinz Englert sowie Sabine Mühling ausgezeichnet. Auf 40 Jahre Zugehörigkeit kann Helmut Kappes zurückblicken. Für 30 Jahre wurden Hans-Joachim Scherzer und Bernd Kempf selbst genauso geehrt wie Nikolaus Klasan, der seit inzwischen 25 Jahren dabei ist.

Zwischen 12 und 19 Uhr bat Turnierorganisator Matthias Götz 16 Formationen zum Doppelwettbewerb. Zunächst wurden in vier Vorrundengruppen jeweils die beiden besten Duos ermittelt. In Gruppe 1 konnten sich The Agassis um Melanie Kappes und Mike Hartmann mit drei Siegen vor Gewann Holz (Christian Fuhrmann, Patrick Wojdowski) durchsetzen.

Vorab sorgte die angebliche Fingerverletzung des letztjährigen Mitspielers Christian K. für Aufruhr. Ohne vorliegenden Attest wurde er durch Herren 2-Star Patrick ersetzt, der jedoch auch nicht die 3:5-Niederlage gegen die The AgSensationell Silber für das MäBa um Alexander Gramlich & Christian KernSensationell Silber für das MäBa um Alexander Gramlich & Christian Kernassi verhindern konnte. Noch eine Menge Trainingsarbeit vor sich hat das Team Olympia 2020 (Daniel Czerny, Steffen Ehmann) in den nächsten beiden Jahren. Für sie reichte es nur zu einem Erfolg gegen Dirk Essig und Nicolai Walz aka Dirty Paul.

Gruppe 2 wurde von Christian Kern und Alexander Gramlich dominiert. Das unter MäBa, kurz für Männerballett, firmierende Team verwies ungeschlagen die Webers (Nico und Elias Weber) auf Position 2. Dahinter wurde der Musikverein mit Fabian Mechler und Mario Müller dritter. Letzter wurde sieglos die Jugend Aalde (Adrian Künzig, Dirk Sans), nachdem das abschließende Kellerduell gegen den Musikverein knapp mit 4:5 verloren wurde.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurden in Gruppe 3 die Titelverteidiger des Fördervereins VfB Altheim. Im Gegensatz zum Vorjahr gewannen Helmut Kappes und Marco Rudolf dieses Mal alle Vorrundenduelle. Zweiter wurde der Kirchenchor, deren Altstars Egon Sans und Wolfgang Albrecht es gemeinsam auf 130 Jahre Lebenserfahrung bringen, aber überwiegend ihre Gegner alt aussehen ließen. Der Schützenverein (Dr. Isolde Adler & Bernd Thimm) und die (Lena & Roland) Lauers landeten auf den weiteren Plätzen.

In Gruppe 4 schafften es die ChristiANdrés – Vorjahresfinalist André Knell mit neuem Mitspieler und vorher völlig verheimlichtem Bruder, Newcomer Christian Knell – trotz einer Niederlage gegen die Zweitplatzierten, die Unbekannten (Kristina Müller und David Djapa), knapp in die A-Finalrunde. Mit jeweils einem Sieg beendeten Epple TüreRoland Fuhrmann präsentierte seine neueste CappiekollektionRoland Fuhrmann präsentierte seine neueste Cappiekollektionn (Fabian Schnorr, Manuel Vetter) und das Team Twitch TV um die Arbeitskollegen Marcel Kirschenlohr und Luis Hofstetter den Wettbewerb.

Die Halbfinals der B-Runde der Gruppenzweiten waren eine deutliche Angelegenheit. Gewann Holz bezwang die Webers mit 5:0 und der Kirchenchor ließ den Unbekannten beim 5:1 ebenso keine Chance. Zu einem kleinen Eklat kam es, als die Webers zu ihrem Platzierungsspiel nicht erschienen und den Unbekannten kampflos Platz 3 der B-Finalrunde überließen. Das erinnerte ein wenig an die Kabinenflucht des FC Bayern vom Vortag während der Siegerehrung beim DFB-Pokal.

Gewann Holz setzte auch im Finale seine beeindruckende 5:0-Serie fort. Nur eine einzige Partie endete nicht mit diesem Ergebnis, das 3:5 gegen The Agassis, das aber auch gleichzeitig das Ende des Titeltraums bedeutet hatte. The Agassis waren wiederum in der Vorschlussrunde der A-Finals dem MäBä mit 4:6 unterlegen. Im anderen Semifinale setzte der Förderverein VfB Altheim seinen Siegeszug aus der 2017er-Auflage weiter fort.Vor dem Turnier noch voller Zuversicht, am Ende immerhin Platz 3 für die ChristiANdrés (Christian & André Knell)Vor dem Turnier noch voller Zuversicht, am Ende immerhin Platz 3 für die ChristiANdrés (Christian & André Knell)

Trotz zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand und langen, sehenswerten Ballwechseln reichte es mit 7:5 für den erneuten Finaleinzug gegen die ChristiANdrés. Immerhin konnten diese durch ein 5:2 gegen The Agassis anschließend noch die Bronzemedaille erobern. Beachtlich insbesondere wenn man berücksichtigt, dass Christian erst am Tag zuvor das erste Mal auf einem Tennisplatz gestanden hatte. Das Endspiel bestritten schließlich der Förderverein sowie das MäBa.Wieder ganz oben auf dem Treppchen: Der Förderverein VfB Altheim mit Helmut Kappes & Marco RudolfWieder ganz oben auf dem Treppchen: Der Förderverein VfB Altheim mit Helmut Kappes & Marco Rudolf

Trotz großem Kampf war das Männerballett-Team dieser letzten Herausforderung am Ende eines langen Turniertages nicht mehr gewachsen. Nach einem klaren 1:5 mussten sie sich mit dem zweiten Rang begnügen und dem Förderverein gratulieren. Helmut Kappes und Marco Rudolf gelang damit das Kunststück, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen – ein Novum in der Geschichte des traditionellen Ortsturniers. Den Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung bildete wie gewohnt die beliebte Cocktailparty bis tief in die Nacht.

 

Zur kompletten Galerie des Ortsturniers 2018

 

 

 

 

Ergebnisse des Ortsturniers 2018 im Überblick:


Gruppe I:
The Agassis – Team Olympia 2020 5:0
Gewann Holz – Dirty Paul 5:0
The Agassis – Gewann Holz 5:3
Team Olympia 2020 – Dirty Paul 5:1
Gewann Holz – Team Olympia 2020 5:0
Dirty Paul – The Agassis 2:5

1.    The Agassis 3:0 (15:5) (Melanie Kappes / Mike Hartmann)
2.    Gewann Holz 2:1 (13:5) (Christian Fuhrmann / Patrick Wojdowski)
3.    Team Olympia 2020 1:2 (5:11) (Daniel Czerny / Steffen Ehmann)
4.    Dirty Paul 0:3 (3:15) (Dirk Essig / Nicolai Walz)
 
Gruppe II:
Musikverein – Die Webers 2:5
MäBa – Jugend Aalde 5:1
Musikverein – MäBa 0:5
Die Webers – Jugend Aalde 5:1
MäBa – Die Webers 5:3
Jugend Aalde – Musikverein 4:5

1.    MäBa 3:0 (15:4) (Christian Kern / Alexander Gramlich)
2.    Die Webers 2:1 (13:8) (Nico Weber / Elias Weber)
3.    Musikverein 1:2 (7:14) (Fabian Mechler / Mario Müller)
4.    Jugend Aalde 0:3 (6:15) (Adrian Künzig / Dirk Sans)
 
Gruppe III:
Die Lauers - Schützenverein 1:5
Förderverein VfB Altheim - Kirchenchor 5:1
Die Lauers - Förderverein VfB Altheim 3:5
Schützenverein - Kirchenchor 2:5
Förderverein VfB Altheim - Schützenverein 5:0
Kirchenchor - Die Lauers 5:1

1.    Förderverein VfB Altheim 3:0 (15:4) (Helmut Kappes / Marco Rudolf)
2.    Kirchenchor 2:1 (11:8) (Egon Sans / Wolfgang Albrecht)
3.    Schützenverein 1:2 (7:11) (Dr. Isolde Adler / Bernd Thimm)
4.    Die Lauers 0:3 (5:15) (Lena Lauer / Roland Lauer)
 
Gruppe IV:
ChristiANdrés - Team Twitch TV 5:2
Epple Türen - Die Unbekannten 5:2
ChristiANdrés - Epple Türen 5:3
Team Twitch TV - Die Unbekannten 3:5
Epple Türen - Team Twitch TV 4:5
Die Unbekannten - ChristiANdrés 5:3

1.    ChristiANdrés 2:1 (13:9) (André Knell / Christian Knell)
2.    Die Unbekannten 2:1 (12:11) (Kristina Müller / David Djapa)
3.    Epple Türen 1:2 (11:12) (Fabian Schnorr / Manuel Vetter)
4.    Team Twitch TV 1:2 (9:14) (Marcel Kirschenlohr / Luis Hofstetter)


A-Finalrunde:
Halbfinale: The Agassis - MäBa 4:6
Halbfinale: Förderverein VfB Altheim - ChristiANdrés 7:5

Spiel um Platz 3: The Agassis - ChristiANdrés 2:5
Finale: Förderverein VfB Altheim - MäBa 5:1
 
B-Finalrunde:
Halbfinale: Gewann Holz - Die Webers 5:0
Halbfinale: Kirchenchor - Die Unbekannten 5:1

Spiel um Platz 3: Die Unbekannten - Die Webers (w.o.)
Finale: Gewann Holz - Kirchenchor 5:0

 

Vorbericht:

Bei Ausgrabungen vor knapp 50 Jahren wurde in Altheim ein Tennisplatz gefunden. In weiser Voraussicht hatten sich bereits ein Jahr zuvor, am 11.Oktober 1968, 18 Personen zur Gründungsversammlung eines eigenständigen Tennisvereins dort zusammengefunden. Damals beschlossen sie einstimmig die Satzung sowie bei der Gemeinde ein Gelände für den Bau eines Tennisplatzes zu beantragen.

Am 13.November des gleichen Jahres wurde dem Ersuchen um Aufnahme in den Badischen Sportbund stattgegeben. Im darauffolgenden Herbst wurde schließlich das erste Spielfeld fertiggestellt und den modernen Anforderungen des BTV angepasst. Diese Ereignisse markierten vor mittlerweile 50 Jahren den Startschuss für den Tennisclub Blau-Weiß Altheim e.V.

Noch heute treffen sich jeden Frühling die Mitglieder des Clubs in Anlehnung an die damaligen Ereignisse. Dann buddeln sie wieder gemeinsam, tun überrascht, wenn sie erneut auf Tennisplätze stoßen und werfen anschließend noch Ziegelmehl in großen Mengen aus. Dies tun sie aus Aberglauben, um die bösen Geister der Vergangenheit zu vertreiben bzw. zu überdecken.

Aus den seinerzeit 33 Gründungsmitgliedern um den damaligen 1.Vorsitzenden, Erich Herold, entwickelte sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten mit inzwischen konstant weit über 200 Mitgliedern einer der größten Tennisvereine der Umgebung. Nach und nach wurden in der Vergangenheit vier weitere Plätze in Eigenregie hinzugefügt. Zwölf Mannschaften aller Altersklassen von den U14-Juniorinnen bis zu den Herren & Damen 50 nutzen die Spielfelder inmitten der Gemeinde während der laufenden Saison.

Im Rahmen der diesjährigen, bereits elften Auflage des Ortsturnieres feiert der TC BW nun auch am Pfingstsonntag dieses 50-jährige Jubiläum und lädt hierzu alle Interessierten herzlich zum Besuch auf der Vereinsanlage ein. Zum sportlichen Kräftemessen erwartet der Club dieses Mal 16 gemeldete Tennisdoppel, die in vier Gruppen wetteifern werden. Die zwei Besten qualifizieren sich jeweils für die beiden anschließenden Finalrunden.

Zu den Favoriten dürften auch dieses Mal wieder die Titelträger von 2017 zählen. Für den Förderverein VfB Altheim treten erneut Helmut Kappes und Marco Rudolf an. Mächtig aufgerüstet hat das Team Gewann Holz von Mäzen Roland Fuhrmann. Nach dem Ausscheiden zuletzt im Halbfinale gegen den späteren Sieger mit 0:6, konnte statt Christian Kappes Herren 2-Star Patrick Wojdowski verpflichtet werden.

Turnierbeginn ist um 12 Uhr, von da an ist auch ein spezieller Mittagstisch (Grillbraten mit Spätzle und Salat) für alle Teilnehmer und Gäste verfügbar. Gegen 13.30 Uhr sind Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder aus 50 Jahren TC BW geplant. Den ganzen Tag über gibt es eine Bildershow mit vergangenen Erinnerungen zu bestaunen.

Auch die begehrte Tombola, organisiert wie der Kaffee- und Kuchenverkauf von und zugunsten der Altheimer Tennisjugend, lockt wieder mit 150 Preisen und einer Gewinngarantie. Zwischen 14 und 16 Uhr wird zudem ein spezielles Kinderprogramm geboten. Nach der Siegerehrung des Ortsturniers wird der Abend mit der legendären Cocktailparty ab 20 Uhr ausklingen. Wir freuen uns auf hochklassigen Tennissport und ein gemütliches Beisammensein!