26.10.2017, Sigrid S. zur Spielerin der Saison der Damen 40 gekürt

Die diesjährige Tennissaison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Spielerin des Jahres 2017: Sigrid SchmittSpielerin des Jahres 2017: Sigrid SchmittGelegenheit, um die vergangene Runde kurz Revue passieren zu lassen. Insgesamt 13 Mannschaften wetteiferten 2017 unter TC BW Altheim-Flagge um Punkte: drei Jugend-, vier Damen-, drei Herren- sowie drei Mixedteams waren dabei im Einsatz. Die Bilanz war dieses Mal verbesserungsfähig. Erst im letzten Moment konnte die Mixed 1-Vertretung den einzigen Meistertitel in dieser Spielzeit sichern. Zwei Abstiege als Tabellenletzter mussten demgegenüber leider ebenfalls verzeichnet werden.

Äußerst knapp verpassten die U16-Juniorinnen die Meisterschaft. Sie landeten punktgleich und nur wegen vier Sätzen hinter dem TSV Dittwar auf Platz 2. Immerhin wurde Sina-Marie Neuberger mit 500 LK-Punkten zur erfolgreichsten Jugendspielerin des Jahres. Bei ihren vier Einsätzen für die U16 behielt sie eine weiße Weste und gewann alle vier Doppel und Einzel. Drei Mal war sie zudem für die Damen 3 aktiv. Hier verpasste sie das gleiche Kunststück nur knapp. Fünf Siegen stand leider auch eine unglückliche Doppelniederlage mit 8:10 im entscheidenden Match-Tie-Break gegenüber. Mit 490 Punkten landete Carolin Knühl unmittelbar dahinter.

Noch mehr Punkte sammelte bei den Damen lediglich Melanie Kappes, nämlich insgesamt 565. Dies beschert ihr einen Aufstieg um zwei Klassen von LK 17 auf 15 sowie den imageträchtigen Titel Spielerin des Jahres. Die entscheidenden Zähler konnte sie hierzu erst Ende September beim LK-Turnier in Lauda einfahren. Von den Damen 40 konnte Gaby Kappes mit 410 die meisten Punkte erzielen. Da jedoch die Mehrzahl als Akteurin bei den Damen 1 erreicht wurden, wurde stattdessen Sigrid Schmitt zur Spielerin der Saison der Damen 40 gekürt.

Insgesamt 210 Punkte gelangen ihr 2017, 190 davon für die Damen 40. Bei ihrer Einzelbilanz von 4:3 verhinderte lediglich die niedrige Einstufung ihrer Gegnerinnen einen Aufstieg von LK 22 um mehrere Klassen. Noch besser zeigte sie sich in ihrer Paradedisziplin Doppel. Nur einmal konnte sie dieses Jahr in den offiziellen Duellen bezwungen werden, während Sigrid (siehe Schnappschuss) sensationell sieben Siege auf ihrer Habenseite verbuchen konnte. Erfolgreichster Herren 40-Akteur wurde Klaus Rödel mit 180 Punkten. 160 davon schaffte er mit seinem einzigen Einzelerfolg gegen einen Kontrahenten mit LK 11.

Team-, alters- und geschlechterübergreifend punktemäßig bester Spieler 2017 war Julian Mechler mit beeindruckenden 665 Punkten. Der Herren 1-Mannschaftsführer macht dadurch einen Sprung von LK 17 auf 15 sowie im internen Vereinsranking auf Position 6/7. Drei Teamkameraden folgen im Saisonranking direkt dahinter: Thomas Sommer mit 565 Zählern vor der alten und neuen Vereins-Nr. 1, Sascha Stieber, mit 465 sowie Comebacker Jan Martin Lauer mit 450 Punkten.