05.04.2017, Teamvorstellung 2017 IV – Damen 40

Aufstieg oder Abstieg, das war in den vergangenen Jahren stets die Frage bei den Damen 40. Zwei Aufstiege und drei Abstiege – zuletzt 2016 aus der 2.Bezirksliga – wurden verzeichnet. Seit den Spielzeiten 2011/2012 verblieb man nicht mehr in der gleichen Liga. Nach dem enttäuschenden sechsten und vorletzten Platz in der Vorsaison soll diese Serie nun mit dem neuerlichen Wiederaufstieg fortgesetzt werden.

Angeführt wird das Team abermals von Kapitänin Ute Hofmann, die die schwierige Aufgabe zu bewältigen hat, mit ihren Schützlingen den Verlust der ehemaligen Nr. 1, Dagmar Wojdowski, zu kompensieren. Zählen kann man hingegen endlich wieder auf Martina Lauer. Nach langer Ausfallzeit möchte sie sich erneut zur festen Größe entwickeln und hofft, nun endlich von längeren Abstinenzen verschont zu bleiben.

Als neue Spitzenkraft in der Setzliste muss sich Dauerspielerin Gaby Kappes beweisen, die 2016 unglaubliche 15 Pflichtspiele (davon jeweils einmal nur Einzel bzw. Doppel) für drei verschiedene Vertretungen bestritt. Aktiver im Club war damit nur Sabine Albrecht mit unmenschlichen 16 Einsätzen (ebenso je einmal nur Einzel bzw. Doppel). Selbst Franz Beckenbauer hätte mit Hubschrauberunterstützung wohl keinen besseren Wert erzielen können. Sabine wird neben ihrer Damen 3-Tätigkeit nun auch wieder für die 40er antreten und hat somit gute Chancen, ihren eigenen Rekord zu pulverisieren.

Große Hoffnungen setzen sie sonst sicherlich auf die superschnelle Shootingstarin sowie sympathische Schriftführerin Sigrid Schmitt. Das Nachwuchstalent läuft zwar erst seit zwei Jahren regelmäßig in der Medenrunde auf, absolvierte aber den Winter über fleißig Extraschichten – teilweise doppelt und dreifach pro Woche – und sollte somit eine sichere Punktebank sein. Ebenfalls zum Kader zählen die deutlich routinierteren Haudeginnen Doris Bauer und Sabine Mühling. Als Aushilfe steht außerdem Sabine Kappes bereit.

Gleich zwei brisante Derbys hat man dieses Jahr zu absolvieren. Während man am dritten Spieltag die TSG TC RW 1925 Walldürn/TC GW 50 Buchen 1 empfängt, mit der es in der jüngeren Vergangenheit kein Kräftemessen gab, kommt es zwei Wochen später auswärts mit dem TCG Götzingen 1 zum dritten Aufeinandertreffen in diesem Jahrzehnt.

2014 leitete eine 4:5-Schlappe unserer Damen am ersten Spieltag den späteren gemeinsamen Abstieg ein. Zwar wurden damals zwei Doppel gewonnen, aber ohne das bittere 6:10 im Match-Tie-Break des 1er-Doppels wäre später der Klassenerhalt realisiert worden. Erfreulicher lief es allerdings 2012, als man nicht nur 7:2 gewinnen konnte, sondern sich auch den Titel vor dem Erzrivalen sicherte, dem nur die undankbare Vizemeisterschaft blieb.

Mit demselben Ergebnis konnte seinerzeit ebenso der TC Eppingen 1 in die Schranken gewiesen werden. Sie spielten bereits letzte Saison in der 1.Bezirksklasse und wurden dabei Vierter. Die anderen beiden Mannschaften sind hingegen große Unbekannte. Der Auftaktgegner, die TSG SV Wilhelmsfeld/TV Altenbach 1972 1, platzierte sich zuletzt direkt hinter den Eppingern. Auf dem gleichen Rang 4 in der Parallelgruppe landete der TC Schriesheim 1, gegen den man am letzten Spieltag zuhause die unmittelbare Rückkehr in die 2.Bezirksliga perfekt machen möchte.

 

Kader:

1. Gabriele Kappes (LK 15)

2. Doris Bauer (LK 15)

3. Ute Hofmann (LK 16)

4. Martina Lauer (LK 20)

5. Sabine Albrecht (LK 20)

6. Sabine Mühling (LK 20)

7. Sigrid Schmitt (LK 22)

8. Sabine Kappes (LK 23)

 

Training: Mittwoch, ab 15:00 Uhr

 

Spielplan:

Sa, 06.05.2017, 14:00 Uhr: TSG SV Wilhelmsfeld/TV Altenbach 1972 1 - Damen 40

Sa, 13.05.2017, 14:00 Uhr: Damen 40 - TC Eppingen 1

Sa, 24.06.2017, 14:00 Uhr: Damen 40 - TSG TC RW 1925 Walldürn/TC GW 50 Buchen 1

Sa, 08.07.2017, 14:00 Uhr: TCG Götzingen 1 - Damen 40

Sa, 15.07.2017, 14:00 Uhr: Damen 40 - TC Schriesheim 1

 

Kurzinterview mit Mannschaftsführerin Ute Hofmann:

Welche personellen Veränderungen gibt es?

"Nach mindestens 20 Jahren spielen wir ohne Dagmar. Wir werden sie vermissen. Martina meldet sich nach einer hartnäckigen Knieverletzung zurück."

Was ist das Saisonziel ihrer Mannschaft?

"Auf den ersten Drei…"

Wer ist ihr Meisterschaftsfavorit?

"Na, wir natürlich… In Wirklichkeit kennen wir die anderen Mannschaften nicht."

 

Expertenprognosen:

Tipp von André K. (Herausgeber des erfolgreichsten Saisonhefts des TC BW Altheim):

„Auch wenn der Abgang von Dagmar Wojdowski natürlich schwer wiegt, als Absteiger muss der sofortige Wiederaufstieg angepeilt werden. Angesichts der Vorjahresplatzierungen der Konkurrenz sollte dies auch machbar sein.“

Tipp von Fabian S. (Vizekapitän Herren II):

„Nach dem schmerzhaften Abstieg im Vorjahr übernimmt man in neuer Spielklasse eine neue Rolle. Die Derbys gegen Götzingen und Walldürn/Buchen sollten sicherlich sehr spannend werden. Der Fokus des Teams liegt sicherlich bei einem wiederholten Aufstieg. Am Ende wird dies auch erwartet.“

Tipp von Marcel K. (Meisterspieler Herren II 2015):

„Nach dem Abstieg im letzten Jahr werden die Damen 40 wieder angreifen, alles ist möglich zwischen Platz 1 und 3.“